Marcus König (Oberbürgermeister von Nürnberg ) hält sein Wort und hat durch einen Stadtratsbeschluss erwirkt, dass das Mauerstück, das seit 2009 am Nürnberger Hallplatz steht, nach Röthenbach kommt.
Dorthin, wo es Sinn macht, nämlich an den Platz der Deutschen Einheit.
Der Umzug geschieht auf Initiative des FreundeskreisDeutscheEinheit e.V., der sich hier sehr über die Unterstützung durch die “hohe Politik” erfreut. Der Ausriss aus dem Zeitungsartikel ist aus der BILD-Zeitung vom 9. März. Der Springer-Konzern stiftete das Mauerstück zum 20. Jubiläums des Mauerfalls.

Die Mauer muss weg… und zieht um nach Röthenbach